Die Bedingungen vor dem Spiel waren nicht gerade vielversprechend für unsere Aktiven: bedingt durch Absagen aus privaten Gründen waren lediglich 11 Spieler im Gesamtkader. So blieb dem Trainer kein Raum für taktische Auswechslungen denn: die Bank war folglich leer.

Im Spiel selbst sollte sich dies anfangs wenig bemerkbar machen. Denn bereits in Minute 6′ ging der VfR durch ein schön herausgespieltes Tor von Emir Sadiki mit 1:0 in Führung.

Im weiteren Spielverlauf versuchten beide Mannschaften spielerisch die Oberhand zu gewinnen,  was aber durch ungenaue Zuspiele beider Teams nicht gelang.
Viel zu schnell wurde der Ball insbesondere von den VfR-Spielern verloren, sodass sie mit einem 2:1 Rückstand in die Pause gehen mussten.
Das erste Tor des Gegners fiel durch eine Hereingabe über unsere rechte Seite und das Zweite durch einen unnötigen Zweikampf in der Vorwärtbewegung.

„In die zweite Halbzeit gingen wir wieder selbstbewusst in das Spiel. Haben immer wieder den Gegner zu Fehlern gezwungen.  Lediglich beim Umschaltspiel hat uns die notwendige Konzentration und zum wiederholten mal der letzte entscheidende Pass gefehlt.“ fasst es Trainer Emir Dogo zusammen.

Folglich fiel in der Schlussphase durch ein Gegenkonter das 3:1 für Biebrich .

Dennoch lobte Trainer Emir Dogo seine Spieler „…trotz der Umstände, dass wir mit 2 Verletzten Abderahim Salhi und Piere Sponsel – die bis zum Schluss ihre Gesundheit aufs Spiel setzten – und der Tatsache, dass wir den Ausfall von Torwart Tobias Dillitz kompensieren mussten, haben wir es den Biebrichern nicht einfach gemacht. Ein Remis hätten wir uns verdient „.

Eine hervorragende Leistung und ein gutes Stellungsspiel wurde u.a. Mensur Bošnjaković und Shadi Alyounes bescheinigt.

Kopf hoch Männer, Ihr habt trotz der Niederlage bis zuletzt eine klasse Leistung gezeigt.

Freut Euch auf die lautstarke Unterstützung der VfR-Jugend im letzten Heimspiel dieser Saison am 26. Mai 2019 !

Drucken