Rheinhöhenderby Blau-Gelb vs VfR (3:1)

Ein ungefilterter Bericht unseres Trainers Emir Đogo

Wir haben uns sehr gut auf den Gegner eingestellt und somit 2/3 des Spiels spielerisch sowie taktisch dominiert, aber leider nicht die vielen Chancen verwertet und wurden folglich mit 3 Gegentoren bestraft.

Auch wenn ich eigentlich kein Freund davon bin, muss ich leider erwähnen,dass wir wieder kein Glück mit den Schiedsrichteentscheidungen, übrigens wie beim Spiel gegen Italia, hatten.

Denn mit seinen Entscheidungen hat der Unparteiische es immer wieder geschafft, die eine oder andere VfR-Torchance zu verhindern.

Nach dem Spiel war die Enttäuschung bei unseren Jungs deutlich zu sehen, denn die haben alles umgesetzt was wir im Training trainiert und besprochen hatten.

Leider mussten wir nicht nur die Niederlage sondern auch kurz vor Spielende die Verletzung von Bailul hinnehmen. Gute Besserung Bailul.

Wir müssen einfach nach vorne schauen und dran bleiben.

Eine starke Leistung an diesem Tag legten Torwart Tobias Dielitz sowie Engin Tankos und Čedomir Teodovski.

Aktive: Schweres Spiel gegen SV Italia

Chancentod in der ersten Halbzeit.

Der VfR hatte im Gegensatz zum Gegner aus Mainz-Kastel viele Möglichkeiten zum Punkten, die aber nicht genutzt wurden. Die erste Halbzeit endete mit einem 1:1.

Aufgrund einer Verletzung, musste der Spielführer Pierre Sponsel, der bis dahin eine starke Leistung zeigte, ausgewechselt werden. Emir Dogo dazu: „So ein Ausfall trifft die Mannschaft. Er ist ein Vorbild und immer mit Herz dabei. Gute Besserung Captain.“

Gleich nach Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte der Gegner auf 1:3 aufgrund von individuellen Fehlern. Diese konnten letztlich nicht beseitigt werden. Das sah auch der Gegner und erhöhte auf 5 Zähler.

Hervorzuheben sind die Spieler Samir Kortizi, der anfangs Schwierigkeiten hatte, aber sich stetig steigerte sowie Stürmer Denis Šaljić, der ein durchweg sehr gutes Spiel zeigte und das zweite Tor für den VfR schoss. Šaljić bringt Erfahrung und Einsatzbereitschaft mit. Attribute, die dem VfR zu Gute kommen.

Endstand 2:5 (1:1).

Am kommenden Mittwoch wird im Rheinhöhen-Derby gegen Blau-Gelb gespielt.