Aufgrund der gewonnen Meisterschaft in der Kreisliga Wiesbaden, haben wir uns für die Teilnahme am Regional-Cup in Elz am 19.06.2016 qualifiziert. Hier trafen sich insgesamt 16 Meister und Pokalsieger aus der Region um die Beste Mannschaft der Region zu ermitteln. Wir hatten es in unserer Gruppe mit dem TV 1844 Idstein, dem TUS Dietkirchen und mit dem SV 09 Hofheim zu tun.

Im ersten Spiel gegen Idstein wurden wir schon kurz nach dem Anstoß – wohlgemerkt für uns –  kalt erwischt.

Zu locker lief der Ball durch die eigenen Reihen, die Abwehr im Tiefschlaf. Der Stürmer der Idsteiner ging dazwischen und schob locker zum 0:1 ein. Das war aber vielleicht der Weckruf für das gesamte Turnier. Binnen der verbleibenden Zeit konnten wir durch viel Spielwitz das Ergebnis drehen und gewannen nach Toren von Luis und Freddy am Ende verdient mit 2:1. Die Mannschaft vom TUS Dietkirchen verlangte uns schon mehr ab, doch auch hier konnten wir mit unseren spielerischen Mitteln ein ungefährdetes 2:0 nach Hause bringen. Die Tore besorgten Yannick und Marvin. Im dritten Vorrundenspiel trafen wir auf eine der besten Mannschaften in diesem Turnier, SV 09 Hofheim. Es war ein Klassespiel beider Mannschaften, bei dem leider Hofheim mit 1:0 als Sieger vom Platz ging. Dennoch hatten wir uns schon vor dem Spiel als Zweitplatzierter für die Runde der besten acht Mannschaften qualifiziert.

Im Viertelfinale trafen wir dann auf den SV Hallgarten. Ein Spiel auf ein Tor. Keine Chance wurde dem Gegner gelassen, um ins Spiel zu kommen. Am Ende kam zwar nur ein mageres 1:0 heraus (Torschütze Luis), aber man merkte das die Mannschaft mit zunehmender Turnierdauer immer stärker wurde. Der Wille hier was zu holen wurde immer größer und realistischer.

Im Halbfinale trafen wir auf einen altbekannten Gegner (aus der Kreisliga Wiesbaden), die TSG Kastel 1846. Schon in den Meisterschaftsspielen war Kastel eine unbequeme Mannschaft, mit der wir immer so unsere Mühen hatten. Doch in diesem Spiel zeigte unsere Mannschaft, warum sie am Ende der Saison vorne stand. Powerfußball in Richtung Kasteler Tor, aber das Runde wollte nicht ins Eckige. So hieß es am Ende, nach toller Vorstellung, 0:0 und die Folge war: „Neun-Meterschießen“. Eine unserer schlechtesten „Disziplinen“. Doch endlich platzte auch da mal der Knoten (wie beim Rheinhöhen-Cup). 5 unhaltbare Schüsse von Erik, Yannick, Luis, Marius und Linus standen nur 4 Treffer der Kasteler entgegen, nachdem Niklas im Tor einen 9-Meter parieren konnte. Das Endspiel war erreicht.

Im Endspiel stand uns natürlich wieder der SV 09 Hofheim gegenüber. Aber auch die Hofheimer konnten sich erst – mit viel Glück – in einem 9-Meterschießen für das Finale qualifizieren. War die Luft etwa raus?

Ich weiß nicht, woran es lag. Lag es daran, dass Hofheim sich durch das 1:0 in der Vorrunde zu sicher war das Spiel zu gewinnen, oder an unseren Jungs, die Wiedergutmachung betreiben wollten, denn bei Niederlagen verstehen sie keinen Spaß. Von Beginn an nahmen sie das Heft in die Hand und setzten Hofheim unter Druck. Hofheim kam überhaupt nicht ins Spiel, verzweifelte Pässe und Fehler im Spielaufbau ließen einen ordentlichen Abschluss vermissen. Ganz anders unsere Jungs. Motiviert bis in die Haarspitzen, tolle Kombinationen, tolles Passspiel und es dauerte nicht lange, bis das verdiente 1:0 durch Luis fiel. Im Sprint an allen vorbei, schob er den Ball locker ins Tor. Jetzt resignierte Hofheim. Die Folge daraus war, dass nur noch eine Mannschaft spielte, nämlich unsere. Diese machte auch den Sack zu und belohnte sich mit zwei weiteren Toren durch Yannick und nochmals Luis zum 3:0. Ein absolut verdienter Sieg, dem der Mannschaft den Titel „Regionalmeister“ einbrachte.  Gleichzeitig bedeutete das aber auch die Teilnahme an der Hessenmeisterschaft. Ein toller Erfolg. Übrigens ist es schon lange her, dass zuletzt eine Wiesbadener Mannschaft den Regionalpokal gewonnen hat, von daher war es doppelt schön.

Es ist einfach Wahnsinn, was die Mannschaft in dieser Spielzeit geleistet, sich erarbeitet und erreicht hat. Endlich hat sie sich für die jahrelange Zusammengehörigkeit belohnt. Einfach toll, Trainer dieser super Jungs zu sein.

Euer Thomas

Regionalmeister 2016

E1 – VfR Wiesbaden

regionalmeister_DJugend

Hinten: Marvin Zinn. Erik Wendt, Linus Brunner, Michael Helms, Marius Kohl, Trainer Thomas Kohl

Vorne: Conner Hohensee, Frederic Zinn, Luis Börkey, Joel Börkey

Liegend: Niklas Schulz

Drucken