Jugendspieler, Trainer und Eltern verabschieden unsere VfR-Aktiven in die Sommerpause

Im letzten Heimspiel der Saison 2018/19 gab es eine besondere Überraschung für unsere 1. Mannschaft: die VfR Jugendabteilung wollte die gute Leistung des Teams honorieren und hatte ein gelungenes Event vorbereitet.

Frei nach dem Motto „VfR gemeinsam für den VfR“ wurde für das Heimspiel geworben.

In den sozialen Medien des VfR wurde unter dem Hashtag #vfrgemeinsam eine Kampagne gestartet. Möglichst viele Zuschauer sollten das Team in die verdiente Sommerpause verabschieden.

Am Ende waren ca. 150 fußballbegeisterte Jugendspieler, Jugendtrainer und Spielereltern auf der Rheinhöhe.

An so viele Zuschauer bei einem Heimspiel konnte sich selbst VfR Präsident Heuchert nicht mehr erinnern: „lang ist es her, dass so viele Zuschauer da waren.“ hörte man ihn sagen.

Unsere Aktiven bedankten sich mit einem 6:0 Sieg gegen Gräselberg bei den Zuschauern, Fans und Einlaufkindern.

Tolle Arbeit, Jungs – sowohl auf, als auch neben dem Platz!
Vielen Dank auch an die Eltern, die uns bei dieser gelungenen Aktion unterstützt haben.

„Ein so schönes Event macht Lust auf mehr, wir werden diese Aktion definitiv wiederholen und unsere Aktiven weiterhin tatkräftig unterstützen.“, betonten Jugendtrainer Danışman, Kaun und Weber.

Spielverlauf / Saisonrückblick

In der ersten Halbzeit standen die Gäste zumeist tief in der eigenen Hälfte und ließen dem VfR somit nicht viel Raum um Torchancen zu kreieren.

Nichts desto trotz erzielte Azad Yaşar noch in der ersten Halbzeit die 1:0 Führung für den VfR.

In der zweiten Hälfte erhöhten unsere Spieler den Druck und konnten die VfR Führung trotz Unterzahl nach einer roten Karte in der 60 min. durch Yaşar (2) Sadiki (2) Michael Tomm (1) Kortizi (1) weiter ausbauen. Am Ende stand ein 6:0 Sieg.

„Riesen Respekt vor Gräselberg die bis zuletzt alles gegeben haben um noch den Klassenerhalt zu schaffen. Wir wünschen ihnen den baldigen Aufstieg“, so VfR-Trainer Dogo.

Unsere Aktiven hatten in der Tat keinen leichten Start nach dem Umbruch zu Saisonbeginn hinterlegt. Kritiker munkelten sogar, dass ein Abstieg unvermeidbar wäre.

Doch das Team rund um Trainer Dogo und Kapitän Tomm überzeugte durch Stärke, Willenskraft und Teamgeist.
So wuchs die Mannschaft insbesondere nach der Winterpause zu einem kompakten und schlagkräftigen Team zusammen und spielte eine starke Rückrunde. Am Ende stand der VfR auf einem guten Tabellenplatz 11 in der Kreisliga A.

Emir Dogo fasst zusammen: „Das alles hätte nicht funktioniert, wenn wir nicht hart gearbeitet und an uns geglaubt hätten. Danke, Jungs! Vielen Dank auch an unsere Funktionäre und nicht zu vergessen auch Thomas und Rosie Wolschendorf die uns bei jeder Gelegenheit unterstützen. “

Aktive: Weiter im Aufwärtstrend

Am gestrigen Sonntag haben die Jungs des VfR  von Anfang an Spielfreude und Engagement gezeigt und gingen so bereits in Minute 5’ mit 1:0  in Führung.

Im weiteren Spielverlauf wurde eine klasse Leistung der Mannschaft – unterstützt durch Spiellaune und Teamgeist aller VfR Spieler – mit dem zweiten, und gleich darauf mit dem dritten Treffer belohnt.

Leider wurde das Team zwischen der 30. und 40. Spielminute etwas fahrig und ließ dem Gegner viel Spielraum, wodurch der VfR den Anschlußtreffer kassierte: dieser war zu diesem Zeitpunkt absolut verdient und gerecht.

Weiterlesen